« Seaplanes »
 
 
Unser Verein mit dem Kürzel SPAS, welches für Seaplane Pilots Association Switzerland steht, verbreitet aktiv Informationen zum Thema Wasserfliegerei.

Diese Ur-Fliegerei ist in Europa wenig verbreitet, obwohl historisch gesehen sie einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Fliegerei im allgemeinen darstellt. Frühe Forschungsflüge in alle Kontinente wurde meistens mit Wasserflugzeugen oder Flugbooten durchgeführt. Denken wir nur an den Schweizer Forscher Walter Mittelholzer, der schon anfangs des letzten Jahrhunderts Flüge nach Afrika und in den hohen Norden unternommen hat.

Heute finden wir vor allem in Skandinavien und Schottland noch vereinzelt Wasserflugzeuge. Hier im zentralen Europa ist diese Flugzeuggattung äusserst rar. Und doch gibt es in Europa ein Dutzend Flugschulen, an welchen die Kunst des Wasserfliegens gelernt werden kann. Allen voran ist der Aero Club Como weit über Italien hinaus bekannt. Dort werden angehende Wasserflugpiloten geschult und trainiert. Es können Prüfungen absolviert werden und ausgebildete Piloten erhalten mit den obligatorischen Trainingsstunden die zeitlich begrenzte Fluglizenz. (www.aeroclubcomo.com)

Die spannende Welt der Wasserflugzeuge lässt sich natürlich auch bei einem derErbauern, die ihre prächtigen Flugapparate auf dem Wasser vorführen.

Der Verein SPAS will die Wasserfliegerei einer breiteren Bevölkerung näherbringen und mit sorgfältig und umsichtig organisierten Wasserflugzeug-Treffen die Begeisterung für Wasserfliegen erhalten und verbreiten.



S P A S - Seaplane Pilots Association Switzerland | mailbox@seaplanes.ch